cropped-logo-2

Galerie Szaal

Heribert Mader

Steyr 1937 – 2022 Wien
Für Heribert Mader sind Städte Ausgangspunkt und Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Seit nunmehr fünf Jahrzehnten umkreist er dieses Thema in seinen Ölgemälden und Aquarellen. Dabei erobert der Künstler mit jedem Werk neue Blickwinkel von Venedig, New York oder London und erspürt dabei den Puls der jeweiligen Metropole.

Städte sind Ausdruck unserer Kultur, unserer Zivilisation. Sie sind Lebensräume von Menschen und für Menschen gebaut. Mit dynamischen Pinselstrichen legt Mader die Essenz urbaner Räume frei, fängt ihren Rhythmus und ihre Struktur ein. Architektur und Licht treten dabei als Hauptakteure in seinem Œuvre auf.

Der Reiz seiner Bildwelt liegt im Spannungsfeld zwischen der Beschreibung des Sichtbaren und der künstlerischen Imaginationskraft, welche die Farbe zu voller Selbständigkeit befreit. Doch auch wenn Mader seine Farbmalerei bis an die Grenzen der Abstraktion führt und Details nur eine untergeordnete Rolle spielen, stellt er die Gegenständlichkeit nie in Frage. Vor allem Hell-Dunkel-Kontraste und Silhouetten sind es, die dem Auge Halt geben und Assoziationen schaffen.
In seinen Venedig-Bildern findet der Künstler das ideale Motiv für seine Auffassung der Malerei. Sie beschreiben auf äußerst sensible Weise die Lichträume dieser Stadt, in der das Zusammenspiel von Wasser, Architektur und Atmosphäre eine einmalige Situation hervorbringt. Für Mader stellen hier die Gemälde William Turners einen der wichtigsten Bezugspunkte dar, hat doch Turner erstmals die Realität der Serenissima transzendiert und ihre Mauern und Kanäle in dramatische Ereignisse des Lichts umgegossen. Wie Turner sieht auch Mader in Venedig nicht das pittoreske Motiv, sondern das vom Licht getränkte Wasser und die flirrende Unschärfe der Stadt. Seine Gemälde machen Mader zum „legitimen Nachfahren der großen Maler, die Venedig im kollektiven Gedächtnis der Menschheit verewigt haben: Und zwar als Stimmung und Empfindung, als Erinnerung und Hoffnung, als Erfahrung des Geistes.“ (Klaus Albrecht Schröder)

New York ist neben Venedig ein Zentralgestirn im malerischen Kosmos Heribert Maders. „Manhattan an sich ist ein Kunstwerk“, ist der Künstler überzeugt und versucht bei seinen Besuchen unermüdlich die überwältigenden Eindrücke in seinen Erinnerungen zu speichern oder diese mit der Kamera festzuhalten. In seinen Gemälden führen die tiefen Schluchten der Straßenzüge perspektivisch in lichtdurchflutete Hintergründe. Virtuos gestaltet er Bildflächen und erhöht mittels rhythmischer Strukturen die Strahlkraft gigantischer Hausfassaden.

Jede Stadt hat unterschiedliche Gesichter. Venedig und New York, Wien, London und Paris – all diese Metropolen sind in ihrer Vielfalt prägnante Schauplätze von Maders künstlerischen Bildrecherchen. Sie sind als persönliche Hommagen Heribert Maders an die jeweilige Stadt als Organismus, als künstlerische Reibungsfläche und Inspirationsquelle zu verstehen. Darüber hinaus sind sie Bekenntnisse zur Ästhetik: Während die Ölgemälde durch suggestive Perspektivkonstruktionen und pastose Oberflächen begeistern, ist es bei den Aquarellen die zarte Transparenz des Kolorits, die den Betrachter in ihren Bann zieht.

Neben zahlreichen Ausstellungen und Ehrungen lässt sich Heribert Maders Erfolg an den vielen Ankäufen seiner Gemälde seitens privater und institutioneller Sammlungen ablesen. Heute befinden sich seine Arbeiten u.a. in der Albertina, im Wiener Leopold Museum, der Artothek Wien, dem NÖ sowie dem OÖ Landesmuseum, dem Museum Angerlehner, dem Stadtmuseum Bruneck und dem Salzburg Museum.

Venedig - Rio della Misericordia

Venedig – Santa Maria della Salute

New York – Manhattan

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2016
WVZ 8203, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann
Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8216, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann
Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8209, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann

New York - Manhattan

New York – Times Square

London

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8213, 120 x 80 cm
Foto: © Atelier Neumann
Aquarell auf Papier
signiert und datiert (20)05
WVZ-Nr. 6007, 45 x 32 cm
Aquarell auf Papier
signiert und datiert 2013
WVZ-Nr. 7070, 32 x 45 cm

Am Attersee

New York - Manhattan

Venedig – Piazzetta

Aquarell auf Papier
signiert und datiert (20)14
WVZ-Nr. 7114, 32 x 45 cm
Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2015
WVZ 8169, 120 x 80 cm
Foto: © Atelier Neumann
Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2016
WVZ 8196, 100 x 140 cm
Foto: © Atelier Neumann

Venedig - Rio della Misericordia

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2016
WVZ 8203, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann

Venedig – Santa Maria della Salute

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8216, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann

New York – Manhattan

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8209, 100 x 100 cm
Foto: © Atelier Neumann

New York - Manhattan

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2017
WVZ 8213, 120 x 80 cm
Foto: © Atelier Neumann

New York – Times Square

Aquarell auf Papier
signiert und datiert (20)05
WVZ-Nr. 6007, 45 x 32 cm

London

Aquarell auf Papier
signiert und datiert 2013
WVZ-Nr. 7070, 32 x 45 cm

Am Attersee

Aquarell auf Papier
signiert und datiert (20)14
WVZ-Nr. 7114, 32 x 45 cm

New York - Manhattan

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2015
WVZ 8169, 120 x 80 cm
Foto: © Atelier Neumann

Venedig – Piazzetta

Öl auf Leinwand
verso signiert, bezeichnet und datiert 2016
WVZ 8196, 100 x 140 cm
Foto: © Atelier Neumann

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und seien Sie immer informiert über unser neuestes Galerieprogramm.