Wien 1929 - 2008 Wien

Josef Mikl ist einer der großen Protagonisten der Österreichischen Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schon in den Jahren 1948 bis 1955, noch als Schüler der Meisterklasse von Josef Dobrowsky an der Wiener Akademie, gehörte er dem Art Club an. Hier versammelten sich u.a. Künstlergrößen wie Maria Lassnig und Friedensreich Hundertwasser. 1956 gründete er gemeinsam mit Wolfgang Hollegha, Markus Prachensky und Arnulf Rainer die Gruppe „Galerie nächst St. Stephan“, die stark von der informellen Malerei Amerikas inspiriert war. Sie bestimmte in den folgenden Jahren die Wiener Avantgarde-Szene, die im legendären Monsignore Otto Mauer, dem Leiter der Galerie, ihren größten Förderer fand. weiterlesen...

 

Sommerblumen
Aquarell auf Papier
signiert und datiert (19)73
64 x 48 cm

 

Tulpen
Aquarell auf Papier
signiert und datiert (19)73
48 x 64 cm

 


Mader Heribert
Maderthaner Franziska
Makarová Saša
Mikl Josef
Missura-Gámenczy Margit
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok