Wien 1870 – 1945 Wien

Ferdinand Brunner ließ bereits als Kind schöpferisches Talent erkennen, trat im Alter von 14 Jahren in das Atelier der Maler Brioschi, Burghart und Kautsky ein und studierte anschließend an der Akademie der bildenden Künste. Schon seine frühen Werke waren in ihrer künstlerischen Auffassung durchaus selbständig. Brunner suchte – gleichsam als Antwort auf den Stimmungsimpressionismus des Kreises um Emil Jakob Schindler – nach Beruhigung der Form und neuen Inhalten und fand erstaunlich schnell seinen persönlichen Weg. weiterlesen...

 

 

Verfallene Mühle in Spital am Pyhrn
Öl auf Leinwand
signiert und verso bezeichnet
32 x 41 cm

 

Giebel in der Abendsonne
Öl auf Malkarton, um 1910
26,7 x 33,7 cm


Ballabene Rudolf Raimund
Barbarini Emil
Bayer Julius
Blau Tina
Brandeis Antonietta
Brunner Ferdinand
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien