WIKAM im Palais Ferstel

von 9. bis 17. März 2019

Zum Ausstellungskatalog

 

Wien – gestern und heute
Von der Resonanz unserer Ausstellung „Gemaltes Wien“ im vergangenen Oktober beflügelt, bieten wir auch im Rahmen der Frühjahrsmesse im Palais Ferstel interessante Arbeiten zu diesem beliebten Thema an und hoffen, damit der großen Nachfrage von Sammlern und Liebhabern gerecht zu werden. Dazu zählen etwa zwei Aquarelle von Erwin Pendl. Dieser war ein begnadeter Veduten- und Architekturmaler, der sich Zeit seines Lebens mit diesen beiden Aspekten der Malerei intensiv beschäftigte. Durch die hohe technische Meisterschaft, die er dadurch erreichte, konnte der Künstler bei seinen Arbeiten sowohl die getreue Wiedergabe architektonischer Gegebenheiten als auch Räume, die sich perspektivisch-illusionistisch öffnen, perfekt umsetzen. Zu den Hauptvertretern der Wiener Vedutenmalerei gehört auch Franz Alt, der für seine reizvolle Ansicht des Neuen Marktes mit dem Donnerbrunnen den Blick Richtung Stephansdom wählte.

Zeitgenössische Kunst
Unsere Auswahl von Werken österreichischer Maler der Gegenwart dokumentiert die Vielfalt zeitgenössischer Positionen und reicht von Geheimtipps bis hin zu Künstlerinnen und Künstlern der internationalen Weltspitze. Die Abstraktion ist mit drei Künstlerpersönlichkeiten vertreten: Während Hans Staudachers Arbeiten vom lyrischen Informel gekennzeichnet sind, prägen Hubert Scheibls Gemälde sowohl unverhohlene Direktheit als auch kompositorische Komplexität. Drago Julius Prelog wiederum ist mit zweien seiner Umlaufbilder vertreten, für die der Künstler seit den 1970er Jahren berühmt ist. In Roman Scheidls Malerei hat die Abstraktion ebenso Platz wie die Figuration und die Erzählung. Die präsentierten Werke zeigen Scheidls außergewöhnliche Meisterschaft in der Pinselführung und widmen sich Themen, die sowohl poetisch als auch philosophisch sind. Franziska Maderthaners Gemälde wiederum sind einzigartige Hybride aus expressiven malerischen Gesten und altmeisterlichen, hyperrealistischen Bildelementen. Darüber hinaus können viele der von uns vertretenen Künstler als Pioniere der gegenständlichen Moderne angesehen werden, die in den letzten Jahren bei Sammlern und Kunstliebhabern vermehrt ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt ist. Die Bandbreite reicht hier von hochkarätigen Gemälden in altmeisterlicher Technik von Helmut Ditsch und Josef Bramer, über Arbeiten von De Es Schwertberger und Anton Kitzmüller bis hin zu höchst ausdruckstarken Bildern von Saša Makarová, deren expressiver Duktus im Betrachter intensive Emotionen zu evozieren vermag.

 

Unsere letzten Ausstellungen:

Weihnachtsaktion

Samstag, 8. Dezember 2018

Zum Ausstellungskatalog

 

Meisterstücke der gegenständlichen Malerei

14. bis 20. November 2018

Zum Ausstellungskatalog

  

 

 

 

 

 

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 

 

 

 

 


Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien