Wien 1921 – 1997 Wien

Dr. Günther Nenning bezeichnete die Arbeiten Claus Packs in einem Artikel aus dem Jahr 2003 als „Meisterwerke der Gegenständlichkeit“. Die Verbannung des Menschen aus der Kunst nach 1945 in Österreich erschien Pack als ein Verstoß gegen die Humanität. Das klingt nach einer eher konservativen Meinung. Und doch war Claus Pack einer der wichtigsten Vorkämpfer der Moderne, die nach dem zweiten Weltkrieg an die Öffentlichkeit drängten. Für Pack waren allerdings die Arbeiten Picassos Angelpunkt seines Schaffens – nicht im Sinne bloßer Vorbilder, sondern als Ausgangspunkt malerischer wie intellektueller Bemühungen um die Weiterentwicklung der Raumauffassung des Kubismus, erweitert um die sinnliche Dimension der Farbe, die er sich selbst zur Aufgabe gestellt hatte. weiterlesen...

Der Junge mit der Sonnenbrille
Mischtechnik auf Papier
verso Nachlass-Stempel, 29.3. (19)51
62 x 48,5 cm

Die schöne Nackte räkelt sich auf dem lila Fauteuil
Öl auf Leinwand
verso Nachlass-Stempel und datiert 13.9.(19)50
62 x 62 cm

Lawrentij Berija wird 1953 im Zentralkomitee
der KPdSU verhaftet
Öl auf Leinwand
verso Nachlass-Stempel
200 x 300 cm

Lawrentij Berija stammte aus einer armen Bauernfamilie im Nordwesten Georgiens. weiterlesen...

Badende
Öl auf Platte
verso Nachlass-Stempel, um 1961
73 x 60 cm

Blick aus dem Atelierfenster bei Nacht
Öl auf Karton
verso datiert 12.10.48 und
Nachlassstempel
68 x 93 cm  

   

Monte Rosso
Öl auf Leinwand
verso Nachlass-Stempel, 1975
60 x 92 cm

Unter der Höhensonne
Öl auf Platte
verso Nachlass-Stempel, 1961
60 x 72 cm

Am Strand
Aquarell und Tusche auf Papier
verso Nachlass-Stempel, 1955
40 x 54 cm

   

Die Windsurferin
Öl auf Leinwand
verso Nachlass-Stempel 1980 
50 x 70 cm 

 


Pack Claus
Pippal Martina
Politzer Franz
Profunser Hans - Peter
Proksch Peter
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien