Wien 1875 – 1945 Wien

Pendl war ein österreichischer Veduten- und Architekturmaler, Illustrator und Schriftsteller. Er schuf zahlreiche überdimensionale Wienbilder im Auftrag der Gemeinde Wien für die Weltausstellungen im Jahre 1898 und 1900. Er war der Sohn des Bildhauers Emanuel Pendl (1845-1927) und studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien (u. a. bei Hermann Burghardt, (1834-1901)). Zu seinen in Aquarelltechnik ausgeführten Hauptwerken gehört die Monumentaldarstellung der Inneren Stadt Wiens (1898) sowie das mit Hugo Darnaut geschaffene Bild Wien aus der Vogelschau.
Nach 1920 arbeitet Pendl hauptsächlich an zwei wissenschaftlichen Konzepten, "Die Donau durch Österreich" und "Die Geschichte Wiens 1895 - 1945". Für diese Werke malt er zwischen 1925 und 1938 mehr als 800 Aquarelle und Zeichnungen. Heute befinden sich viele davon in der Staatsgalerie und im Wiener Historischen Museum. Doch entstehen auch während dieser Jahre einige besonders stimmungsvolle Blätter im Auftrag privater Sammler.


Pendl Erwin
Peter Emanuel Thomas
Pettenkofen August von
Pippal Hans Robert
Pokorny Richard
Poledne Franz
Preuss Rudolf
Prinz Karl Ludwig
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien