Wien 1822 – 1889 Wien

August von Pettenkofen war der Sohn des Großgrundbesitzers und Händlers Anton Pettenkofen und dessen Frau Maria Anna, geborene Edle von Nespern. Der Vater starb schon 1834 und ließ Frau und Kinder in wenig günstigen finanziellen Verhältnissen zurück. Noch im selben Jahr, also 12-jährig, trat Pettenkofen in die Akademie der bildenden Künste ein, wurde Schüler von Leopold Kupelwieser und später auch von Franz Eybl. In dieser Zeit beschäftigte er sich mit der typischen Genremalerei des Wiener Biedermeier, aber auch mit der Lithografie. 1841 bis 1843 leistete er seinen Militärdienst, und 1848 wurde er Illustrator der österreichischen Kriegsberichterstattung unter dem Einfluss von Carl Schindler. weiterlesen...

Bauer mit Wassermelonen
Öl auf Holz
signiert, 1867
31 x 23 cm

Provenienz: Franz Xaver Mayer, Wien Graben
Literatur: Pettenkofen, Notizbuch I: 30. Oktober 1867 um 450 ff Herrn F. X. Mayer verkauft
Ausgestellt: Wiener Künstlerhaus 1889, Nr. 150
Wiener Künstlerhaus 1893, Nr. 46
Deutsche Jahrhundert-Ausstellung Berlin 1906,
Nr. 1325

   

Pendl Erwin
Peter Emanuel Thomas
Pettenkofen August von
Pippal Hans Robert
Pokorny Richard
Poledne Franz
Preuss Rudolf
Prinz Karl Ludwig
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien