Wien 1820 – 1903 Wien

Sein Schaffen fällt in jene Zeit, in der sich in der österreichischen Malerei ein Wandel vollzog. Nicht mehr die gedachte Natur war das Thema, sondern die wahrhaftig gesehene und erlebte. Während seine Frühwerke noch der Auffassung seines Lehrers Franz Steinfeld nahe stehen, gewann Malknecht auf gemeinsamen Studienreisen mit Anton Hansch viele neue Anregungen für seine Darstellungen. Vor allem Tier- und Weideszenen zählen heute zu seinen wichtigsten Arbeiten, in denen der Einfluss Friedrich Gauermanns spürbar ist und die der topographischen Realität verpflichtet sind. weiterlesen...

Hirtenmädchen mit Kühen, Schafen und Ziegen
Öl auf Leinwand
signiert
35,5 x 57 cm

An der Tränke
Öl auf Leinwand
signiert und datiert 1878
65,7 x 94,7 cm

   

Mahlknecht Edmund
Moll Carl
Moser Koloman
Moser Richard
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien