Wien 1893 - 1951 Wien

Rudolf Hafner erhielt seine Ausbildung bei Ludwig Herterich in München. Seine erste Ausstellung erfolgte bereits im Jahr 1917 im Wiener Künstlerhaus. Nach 1918 unternahm er Studienreisen in die Schweiz, nach Deutschland, Italien, Ungarn, der Tschechoslowakei und Polen. Unter den Direktoren Anton Wildgans und Franz Herterich arbeitete er als Bühnenbildner am Burg - Akademie und Schönbrunner Schlosstheater. Aber auch für andere Wiener Bühnen entwarf er Ausstattungen. Seit den Zwanziger Jahren beteiligte er sich an Ausstellungen des Wiener Künstlerhauses, dessen Mitglied er 1939 wurde. Seine Faszination für die Tiroler Bergwelt, das steirische Hügelland, sowie das Wiener und Salzburger Stadtbild fand großen Gefallen. Seine Werke wurden von internationalen Galerien und Sammlern erworben, er ist mit seinen Arbeiten in wichtigen Museen vertreten, unter anderem in der Albertina und dem Niederösterreichischen Landesmuseum. Für sein Schaffen erhielt Rudolf Hafner den Preis der Stadt Wien für Malerei und den Professorentitel verliehen.


Hafner Rudolf
Hähnisch Anton
Haindl-Lapoirie Elfy
Hille Rudolf
Huber Ernst
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien