Wien 1855 – 1930 Wien


Emil Barbarini entwickelte bereits in jungen Jahren einen eigenen Malstil und setzte sich damit deutlich von der Kunstauffassung seines Vaters, dem bekannten Landschaftsmaler Franz Barbarini, ab. Seine bevorzugten Motive waren Marktszenen, vorwiegend Blumenmärkte in Wien und Fischmärkte in Holland und Belgien, wo er öfters für Studienzwecke weilte. weiterlesen...

Fischmarkt in Ostende
Öl auf Holz
signiert mit E. Rovin
26 x 39,5 cm
 

Marktstimmung
Öl auf Holz
signiert
31,5 x 20,9 cm

Sommerfrische im Stubaital
Öl auf Leinwand
signiert
79 x 58 cm

 

Blumenmarkt um die Jahrhundertwende
Öl auf Holz
signiert, 25,5 x 39 cm


Ballabene Rudolf Raimund
Barbarini Emil
Bayer Julius
Blau Tina
Brunner Ferdinand
Galerie Szaal, Schottenring 10, 1010 Wien